*
Operella-Logo
blockHeaderEditIcon
2004breit.jpg 2005breit.jpg operellabreit.jpg dickkopfbreit.jpg kastcheibreit.jpg susannahbreit.jpg casanovabreit.jpg rusalka-breit.jpg zwei-witwenbreit.jpg goettinbreit.jpg operella-lelisirdamore-breit.jpg
SloganOperella
blockHeaderEditIcon
Operella - die Taschenoper im ATM
Menu
blockHeaderEditIcon

  Eine kleine Erfolgsgeschichte

Operella - die Taschenoper steht unter der Leitung der Herrliberger Pianistin Corina Gieré (musikalische Leitung, Klavier) und der Basler Regisseurin  Regina Heer (Regie, Bühnenbildkonzept) und wurde 2004 gegründet. Die Operntruppe im Taschenformat produziert einmal jährlich grosse Oper in kleiner Besetzung, mit Klavierbegleitung statt Orchester, ist auf der HeuBühne in Feldmeilen beheimatet und ergänzt das ATELIER THEATER MEILEN um den Bereich Musiktheater. Operella hat sich als Verein konstituiert mit Sitz in Herrliberg. Gemäss der Grundidee von Operella setzt sich das Ensemble jeweils aus jungen, begabten Sängerinnen und Sängern zusammen, die an verschiedenen Musikhochschulen noch in Ausbildung stehen oder gerade abgeschlossen haben. Durch die professionell geführte Arbeit mit künstlerisch klar gestellten Ansprüchen an die Umsetzung der Werke und die Serie mehrerer Vorstellungen wird ihnen die Möglichkeit gegeben, wertvolle Erfahrungen für ihre Laufbahn zu sammeln.

Die Taschenoper sucht mit der Wahl eher unbekannter Werke dem Publikum neue Literatur zu erschliessen. Mit Einführungen vor jeder Vorstellung, sowie dem unverblümten Umgang mit Sprache und Dramaturgie vermittelt Operella die Gattung Oper unmittelbar und lebendig. 

Operella stösst auf immer grösseres Interesse sowohl in der Öffentlichkeit als auch innerhalb der Ausbildungsstätten, die die Taschenoper als wichtiges Nachwuchsförderprojekt anerkennen und schätzen.

Finanziert werden die Produktionen von Operella jeweils zu 60% aus Stiftungsbeiträgen und aus der öffentlichen Hand und zu rund 40% durch eigene Einnahmen (Ticketeinnahmen und Gönnerkreis). 

Auch in der Presse findet Operella  ein sehr positives Echo:

«Im Opernhaus nicht besser...» (Zürichsee-Zeitung, 18.09.14)

"Nicht pompös, sondern schlicht" (Zürichsee-Zeitung, 24.09.13)

«Wie ein Rohdiamant lässt Corina Gieré die Melodien funkeln, kein pompöser Zierrat lenkt die Zuhörer von der Musik ab.» (Zürichsee-Zeitung, 17.09.12)

«Die Premierengäste lassen sich von der Wassernymphe und ihren Protagonisten vorbehaltlos bezaubern.» (Zürichsee-Zeitung, 13.09.2011)

Sängerförderung auf 28 m² (Schweizer Musikzeitung, Februar 2011)

«Die jungen Künstler, die alle gleich mehrere Rollen spielen müssen, meistern ihre komplizierten Partituren scheinbar mit Leichtigkeit und auch ihre schauspielerische Leistung verblüfft. ... Anstelle eines grossen Operorchesters spielt Corina Gieré die Musik allein auf dem Flügel und man vermisst nichts - im Gegenteil.» (Tages-Anzeiger 23.09.10)

«Eigentlich ist die Feldner Bühne viel zu klein für die grossartige Leistung der acht jungen Spieler. Und zu klein auch für die vielen Zuschauer, die das Stück verdienen würde.» (Tages-Anzeiger 14.09.09)

«Für grosse Oper reicht eine kleine Bühne ... von Anfang bis Schluss ein spannendes und brillant interpretiertes Werk. Jede der anspruchsvollen Rollen ist perfekt besetzt.» (Zürichsee-Zeitung 15.09.08)

«Hochkarätige Operella –Inszenierung voller Dramatik» (Tages-Anzeiger 12.09.08)

«Hochstehende Oper für die Westentasche» (Tages-Anzeiger 17.09.07)

«Wer die Produktionen des Atelier Theaters Meilen schon erlebt hat, weiss, dass man nach jeder Aufführung beeindruckt nach Hause geht. So auch bei der diesjährigen Produktion von Operella.» (Zürichsee-Zeitung 04.10.06)

«Was das junge Ensemble darstellerisch und sängerisch leistet, ist bemerkenswert.» (Zürichsee-Zeitung 03.10.05)

«Stimmungsvolle Musik, die unter die Haut geht» (Zürichsee-Zeitung 21.09.04)

Gönnerkreis

Seit 2009 wird Operella durch einen eigenen Gönnerkreis unterstützt.

Herzlichen Dank an:
Dr. Heidi Burkhard, Arthur und Mariann Decurtins, Prof. Dr. Markus und Rahel Enzler, Lina Gieré, Max Haag, Erika Heer, Dr. Christian und Beatrice Herzog, Hans Meierhofer, Horacio Percossi, Guy Petignat, René Schweri, Annie Singer, 
Marliese Schoch und Eugen Weibel

Möchten Sie dem Gönnerkreis beitreten? Für Informationen wenden Sie sich bitte an:

Corina Gieré
Alte Bergstrasse 89
8704 Herrliberg
Tel.: 044 915 51 87

corina.giere@bluewin.ch

Regina Heer
Kannenfeldstr. 19
4056 Basel
Tel.: 061 321 56 18

regina.heer@bluewin.ch
 

 
 aus 'Susannah' (Carlisle Floyd) Produktion 2009
top
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail