*
Operella-Logo
blockHeaderEditIcon
files-php-2.jpg operella2017-martha-094breit-2.jpg operella-leportraitdemanon-164-2.jpg operella-lelisirdamore-breit.jpg goettinbreit.jpg zwei-witwenbreit.jpg rusalka-breit.jpg casanovabreit.jpg susannahbreit.jpg kastcheibreit.jpg dickkopfbreit.jpg operellabreit.jpg 2005breit.jpg 2004breit.jpg
SloganOperella
blockHeaderEditIcon
Operella - die Taschenoper im ATM
Menu
blockHeaderEditIcon

  2004

   Produktionsteam
Musikalische Leitung/Klavier
Inszenierung/Dramaturgie
Ausstattung
Bühnenbau
Lichteinrichtung
Maske
Projektassistenz
Corina Gieré
Regina Heer
Annegret Trachsel
Thomas Trachsel
Jérôme Bueche
Renate Waldmeier
Linda Christinger
Premiere: 17.09.2004

6 Aufführungen
in der HeuBühne
zusätzlich:
5 Aufführungen
im Komedie-Theater
Herzbaracke

The Medium (Gian Carlo Menotti)
Die in New York meistgespielte Oper der 40er Jahre und die erste Oper am Broadway. Madame Flora lässt in ihren Séancen Tote sprechen und wird die Geister nicht mehr los.

In «The Medium» suchen Hinterbliebene Kontakt zu ihren verstorbenen Kindern bei einer dubiosen Person. In ihrem Leid sind sie bereit, alles zu glauben, sie können und wollen den spiritistischen Schwindel nicht durchschauen. Für Madame Flora, das unechte Medium, hingegen wird die Lüge plötzlich lebensbedrohend. Die Lage spitzt sich zu, die Katastrophe, der totale Zusammenbruch dieser Gaunergemeinschaft bestehend aus Mutter, Tochter und zugelaufenem Jungen, ist nicht mehr aufzuhalten. Abgründe der menschlichen Seele, enttäuschte Hoffnungen und Vorstellungen wurden vom Komponisten und Librettisten Gian Carlo Menotti dramatisch stark umgesetzt.
 
Ensemble 
Madame Flora (Baba)
Monica, ihre Tochter
Toby, der stumme Junge
Mrs. Gobineau
Mr. Gobineau
Mrs. Nolan
 
Barbara Suter
Ana Maria Labin
Marcel Fässler
Sybille Diethelm
Arian David Stettler
Vera Stirling

 

Ein Ehemann vor der Tür (Jacques Offenbach)
Offenbachsche Operette: Beziehungsschwierigkeiten heiter komisch in einem Akt gelöst, Ohrwürmer inbegriffen.

Heiter kommt Jacques Offenbachs wie üblich gesellschaftskritische Komödie «Ein Ehemann vor der Tür» daher. Auch er ist ein sorgfältiger Beobachter menschlicher Regungen, der uns in leichtestem Unterhaltungston vorführt, wie lächerlich der Mensch sein kann. Und es tut so gut über die andern zu lachen, denn die andern sind ja nicht wir — oder vielleicht doch?
 
Ensemble
Martin Preller
Susanne, seine Frau
Rosine, ihre Freundin
Florian Specht
 
David Stettler
Barbara Suter
Sybille Diethelm
Marcel Fässler

 
   top / zurück
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail