*
Operella-Logo
blockHeaderEditIcon
files-php-2.jpg operella2017-martha-094breit-2.jpg operella-leportraitdemanon-164-2.jpg operella-lelisirdamore-breit.jpg goettinbreit.jpg zwei-witwenbreit.jpg rusalka-breit.jpg casanovabreit.jpg susannahbreit.jpg kastcheibreit.jpg dickkopfbreit.jpg operellabreit.jpg 2005breit.jpg 2004breit.jpg
SloganOperella
blockHeaderEditIcon
Operella - die Taschenoper im ATM
Menu
blockHeaderEditIcon

  2011

   Produktionsteam
Musikalische Leitung/Klavier
Inszenierung/Dramaturgie
Bühnenbild/Kostüme
Umsetzung Bühne
Bühnenbau
PR/Projektassistenz
Lichtgestaltung
Corina Gieré
Regina Heer
Marianna Meyer
Annegret Trachsel
Thomas Trachsel
Kerstin Peter
Martin Brun
Premiere
08.09.2011


9 Aufführungen
auf der
HeuBühne
Rusalka  (Alexander S. Dargomyschski, 1813-1869)
Oper in vier Akten nach Alexander Puschkins gleichnamigem Poem
 
Der russische Komponist Dargomyschski gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten der russischen Frühromantik. Mit Rusalka hat er ein eindrückliches Werk hinterlassen, das an russischen Opernhäusern regelmässig auf dem Spielplan steht. Die Figur der Wassernymphe wird auf Grund der Puschkin'schen Vorlage deutlich anders behandelt und umgesetzt als bei Dvoràks gleichnamiger Oper.

Die Müllerstochter Natascha wird, obwohl bereits schwanger, von ihrem adligen Liebhaber verlassen und ertränkt sich im Dnepr, woraufhin sie zu einer Wassernymphe (Rusalka) wird. Den Fürsten, inzwischen standesgemäss verheiratet, zieht es Jahre später immer noch ans Flussufer zurück. Dort trifft er auf den Müller, der - im Wahnsinn zum Raben geworden - ihn der rachsüchtigen Rusalka überlässt. Die Geschichte endet tragisch.
Ensemble
Natascha / Rusalka
Müller
Fürst
Fürstin
Olga, Vertraute der Fürstin
Piotr, Vertrauter des Fürsten
Andrea Suter
Milan Siljanov
Tamàs Bertalan Henter
Michaela Unsinn
Annina Gieré
Tiago Saxer
     
  
top / zurück
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail