ATM-Logo
blockHeaderEditIcon
             
atm-leonce-und-lena-095.jpg atm2017-zurkleinensehnsucht-025.jpg atm-derparasit-2016-143.jpg bunbreit.jpg birnebreit.jpg cylirachrbreit.jpg lola-blaubreit.jpg kataraktbreit1.jpg sommernachtstraumbreit.jpg zerbrochenerkrugbreit.jpg tangobreit.jpg squirrelbreit.jpg pantherbreit.jpg orpheusbreit.jpg novecentobreit.jpg lulubreit.jpg kunstseidenesmaedchenbreit.jpg kirschgartenbreit.jpg hexenliedbreit.jpg gespenstvoncanterwillebreit.jpg gespensterbreit.jpg ferientrilogiebreit.jpg eininspektorkommtbreit.jpg eingebildeterkrankerbreit.jpg biedermannbreit.jpg nathanbreit.jpg lysistratabreit.jpg physikerbreit.jpg allemeinesoehnebreit.jpg kunstbreit.jpg
SloganATM
blockHeaderEditIcon
Schauspielensemble          La Scaletta - die junge Bühne im ATM          Operella - die Taschenoper im ATM
Menu
blockHeaderEditIcon

2005
Die Physiker

  von

Friedrich Dürrenmatt

Regie: Udo van Ooyen

Premiere: 27.10.2005

20 Aufführungen

 
         

Zum Stück  


«Unsere Wissenschaft ist schrecklich geworden, unsere Forschung gefährlich, unsere Erkenntnis tödlich. Es gibt für uns Physiker nur noch die Kapitulation vor der Wirklichkeit.»

Möbius , 2. Akt

Drei prominente Kernphysiker stellen sich verrückt und treffen in einem Irrenhaus zusammen. Der eine ist Ostagent, hält sich angeblich für Einstein, der zweite ist Westagent und hält sich angeblich für Newton. Beide belauern den Physiker Möbius, der vor fünfzehn Jahren in dieses Irrenhaus geflohen ist, um den Wirtschaftsbossen, Spitzenpolitikern und Militärs zu entgehen. Er gibt an, vom König Salomon besucht und inspiriert zu werden und glaubt sich sicher. Von der Anwendung oder Unterschlagung der von ihm im Irrenhaus ausgearbeiteten Weltformel zur Aufhebung der Schwerkraft hängt die Weiterexistenz der Menschheit, des Erdballs, vielleicht des Kosmos ab. Als Möbius dies erkannt hatte, verbrannte er seine Aufzeichnungen. Aber die Leiterin und Besitzer in der Irrenanstalt, Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd, hat die Papiere längst fotografieren und kopieren lassen, von ihrem Verkauf Fabriken erworben und ein Imperium aufgebaut, das die Erde beherrschen und zerstören kann. Die einzige Verrückte im Stück ist die Irrenärztin von Zahnd selbst (auch ihr erscheint der König Salomon) – und in diesen Händen liegt das Schicksal des Erdballs! Die drei Wissenschaftler sind miteinander einig geworden, ihre Forschungen aufzugeben. Doch sie haben die Rechnung ohne die weltmachthungrige Verrückte gemacht. Dass jeder der drei Forscher eine Pflegerin umgebracht hat, weil diese ihre wahre Identität erahnt hatten, überhöht die zur Sinnlosigkeit gewordene Flucht in die Irrenanstalt – in der die drei Physiker nun Gefangene sind und bleiben werden.


Personen

FRÄULEIN DOKTOR MATHILDE VON ZAHND, Irrenärztin
MARTA BOLL, Oberschwester
MONIKA STETTLER, Krankenschwester
UWE SIEVERS, Oberpfleger
McARTHUR, Pfleger
MURILLO, Pfleger
HERBERT GEORG BEUTLER, genannt NEWTON, Patient
ERNST HEINRICH ERNESTI, genannt EINSTEIN, Patient
JOHANN WILHELM MÖBIUS, Patient
MISSIONAR OSKAR ROSE
FRAU MISSIONAR LINA ROSE
ADOLF-FRIEDRICH, ihr Sohn
WILFRIED-KASPAR, ihr Sohn
JÖRG-LUKAS, ihr Sohn
RICHARD VOSS, Kriminalinspektor
BLOCHER, Polizist 

Darsteller

Lilo Rieder
Annegret Trachsel 
Rina Hofmann
Peter Gerber
Andreas Trachsel
Claude Mitondo
Jean-Rudolf Stoll

Paul Luternauer
Peter Müller
Andreas Trachsel
Annette Frommherz
Basil Philipp
Barnabas Hais
Michi Rossi
Marcel Zarske
Andreas Trachsel

    
   top / zurück zu Produktionen Schauspiel
fusszeilestreifen
blockHeaderEditIcon
ATELIER THEATER MEILEN, General-Wille-Str. 169, 8706 Feldmeilen info@ateliertheater-meilen.ch
Telefon: +41 (0)44 923 49 24
Fusszeilekontakt
blockHeaderEditIcon
fusszeiledatum
blockHeaderEditIcon
Copyright©ATM2000-2017
21. Dezember 2017

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*